23.03.17: Basler Zeitung: Schweizer Bergdrama auf die Bühne gezaubert

Tanja Opiasa-Bangerter von der Basler Zeitung hat die Premiere von 'Heidi' besucht.

...'Packende Inszenierung'...
...'ausverkaufte Premiere mit viel Tiefgang'...
...'Alpöhi, ergreifend gespielt von Silvio Fumagalli'...
...'Geissenpeter, köstlich spitzbübisch gespielt von Neuzugang Olivier Welz'.. [mehr]

 

..
---'Iuna Blattner zeichnet mit stetiger Intensität das Bild eines verletzlichen und doch kämpferischen Heidis'...
...'Janina Gasser spielt Klara mit viel Fingerspitzengefühl'...
Lesen Sie den ganzen Artikel im Anhang!
[schliessen]

03.03.17: Heidi: Die Premiere kommt näher

Das ganze Ensemble um Regisseurin Tanja Horisberger fiebert auf die Premiere von "Heidi".
Probe um Probe nähert man sich der bühnenreifen Version, wie man sie dann am 18. März 2017 um 14.30h an der Premiere zeigen will.
Bereits wird in den Kostümen geprobt, welche Kostümbildnerin Johanna Salathé aus dem Fundus des Theater Basel für diese Produktion zusammengestellt hat. [mehr]

 


Hier gibts Tickets für Heidi
[schliessen]

16.02.17: Heidi-Proben laufen auf Hochtouren

Noch wenige Wochen und Heidi feiert Premiere!

Unter der Regie von Tanja Horisberger übt das Ensemble (Iuna Blattner, Silvio Fumagalli, Janina Gasser, Adriana Imfeld, Inge Rüppel, Reinhardt Stehle, Suzanne Thommen und Olivier Welz) den Kinderbuchklassiker ein, der von Peter Keller fürs Theater Arlecchino bearbeitet wurde.
[mehr]

 

Im Hintergrund wirkt unser bewährtes Team an der Technik (Sonja Oswald), an den Kostümen (Johanna Salathé & Pia Sigrist), an Bühnenbild und Ausstattung (Brigitte Berner, Peter Keller und Sonja Oswald sowie am Lichtdesign (Lukas Schweizer).
Nicht verpassen: Première ist am Samstag, 18. März - und im Juni geht das Stück Richtung Spielzeugmuseum nach Riehen zu den Openair-Aufführungen, wo parallel zum Theater eine Ausstellung zum Thema 'Heidi' eröffnet wird.
Wie immer heisst es:
Tickets rechtzeitig sichern - wir freuen uns auf euren Besuch!
Tickets gibt es hier!
[schliessen]

24.01.17: Der Telebasel Talk mit Colette Studer und Peter Keller

Der ‹Bändeli›-Texter und Arlecchino-Gründer Peter Keller und die Regisseurin Colette Studer sind im Telebasel Talk vom 23. Januar 2017 zu Gast.

Sehen Sie hier:
Der Telebasel Talk vom 23.1.2017

 

21.01.17: Buess Brieder retten die Fasnacht

Für die Basler Zeitung besuchte Tanja Opiasa-Bangerter das Fasnachtsbändeli. Sie schreibt: "Mit dem diesjährigen Fasnachtsbändeli gelingt dem Theater Arlecchino, erstmals unter der Regie von Colette Studer, eine temporeiche Inszenierung."
Und weiter: "Die fasnächtliche Adaption der Songs aus "The Blues Brothers" verwandelt den Theatersaal in einen Jazzkeller!"

 

20.01.17: Vor der Première des Fasnachtsbändeli

Die Sendung Regio von "TeleBasel" war im Theater Arlecchino bei den letzten Vorbereitungen vor der Première des ‹Fasnachtsbändeli› dabei. Dani von Wattenwyl unterhielt sich dabei ein wenig mit den Schauspielern, ihren Eltern, der Regisseurin Colette Studer und einigen Gästen.
Hier gehts zum Beitrag von TeleBasel
Hier gibts Tickets fürs Fasnachtsbändeli

 

16.01.17: Tolle Première des Fasnachtsbändeli 2017!

Das Fasnachtsbändeli begeisterte Jung und Alt an der Première! Unter der Regie von Colette Studer bekam das Publikum im ausverkauften Arlecchino mit 'Buess Brieder' eine Geschichte serviert, die sich an den berühmten Film 'Blues Brothers' anlehnt.
Dem Ensemble mit Janina Gasser, Ben Gasser, 
Manuel Müller, 
Markus Jeppesen, 
Willy Wernhard, 
Lukas Schweizer, 
Casper Thiriet, 
Silvio Fumagalli, 
Silvia Alioski, 
Silvia Ferrari, 
Sandra Heitz, Barbara Lienert, Roger Gugger und Nina Sahin ist eine temporeiche Aufführung gelungen. [mehr]

 

Das Stück, geschrieben von Peter Keller, begeisterte nicht zuletzt mit vielen musikalischen Höhepunkten: Die Buess Brieder Band glänzte mit Basler Versionen von alten Blues Brothers-Hits (Texte: Jürg Jösslin), die Wiehlmys Jungi Garde verzauberten mit einem Tango und dem Marsch Fidibus, die Drummelgrubbe Gipfelstürmer riss mit dem Trommelmarsch „Gipfelstürmer“ von Kiran Doshy mit sowie wie einer fulminanten Trommelshow zum Song „Gimme Some Lovin“ aus dem Blues Brothers-Film. Zu guter Letzt verblüffte Nina Sahin mit dem Song „Wenn y gang“.

Bis zum 19. Februar ist das Fasnachtsbändeli noch zu sehen. Nicht verpassen!
Hier gibts Tickets für alle anderen Fasnachtsbändeli-Vorstellungen
[schliessen]

05.01.17: IWB-Matinee: "Wie warmi Weggli ..."

Diese Woche verkauften die IWB im Kundenzenter an der Steinenvorstadt Tickets für die exklusive IWB-Matinée vom 'Fasnachtsbändeli 2017'. Wie in den letzten Jahren standen die Leute schon lange vor der Türöffnung bis weit in die Steinenvorstadt um sich ein Ticket zu ergattern.
Die Tickets gingen weg wie "warmi Weggli!
Hier gibts Tickets für alle andern Fasnachtsbändeli-Vorstellungen

 

01.01.17: Froschkönig - oder: Wie me ins Schloss kunnt

Nach der ausverkauften Premiere von Froschkönig am 31.12.2016, spielen wir das Grimm-Märchen nun an verschiedensten Vorstellungstagen bis zum Mai.

Sie wollte doch eigentlich nur ihre Kugel wiederhaben. Gut, sie hat ihm gesagt, dass er mitkommen kann, aber sie wusste ja nicht, dass er wirklich hinterherhüpft.. [mehr]

 

..
Jetzt sitzt er hier. Und schmatzt. Ihh – wie eklig! Den soll sie mit auf ihr Zimmer nehmen? "Was Du versprochen hast, das musst Du auch halten", dröhnt die Stimme des Vaters in ihren Ohren.

Eine Märchenkomödie mit Blues und Popduett. Für Kinder ab 4 Jahren und Familien. - Sprache: Schweizerdeutsch/Dialekt; Dauer: 50 Minuten

Eine Koproduktion des Theaters Arlecchino und dem Tamalan Theater, Hamburg. Es singen und spielen: Silvia Ferrari und Manuel Müller; Text und Regie: Tamalan Theater; Dialekttext: Peter Keller; Kostüme: Anni Ruhland und Pia Sigrist; Bühnenbild: Tamalan Theater und Theater Arlecchino; Musik: Helmut Ferner.
Hier gibts Tickets für Froschkönig
[schliessen]

01.01.17: Fasnachtsbändeli 2017: Jetzt Tickets sichern

Das Fasnachtsbändeli ist die Vorfasnachtsveranstaltung des Theater Arlecchino! Eine spannende und lustige Geschichte, Fasnachtsmusig und Schnitzelbängg!

Die neue Geschichte "Buess Brieder" wird ganz speziell, denn als Vorlage hat sie einen bekannten Film von John Landis. Im Fasnachtsbändeli geht die Geschichte so:
Schaggi und Edi Buess, zwei Musiker und bekannt für ihre ausgefallenen Einfälle, werden von ihrem Neffen Max und Ihrer Nichte Meli zu Hilfe gerufen. [mehr]

 

Der Grund ist die finanzielle Situation der Clique „Rooti Räppli“. Nach einem Umbau des Cliquenkellers steckten die Fasnächtler einer finanziell misslichen Lage und beschliessen wegen den Schulden ein Jahr keine Fasnacht zu machen. Ein Entscheid, den Max und Meli überhaupt nicht begrieffen. Nun sollen Onkel Schaggi und Edi helfen.
Die beiden haben auch schnell eine Idee. Sie wollen ihre legendäre Band zusammen trommeln und ein Konzert geben. Das so verdiente Geld soll dann der Clique helfen, die Schulden zu zahlen und ermöglichen, an der Fasnacht mitzumachen.
Das Unterfangen ist dann doch schwieriger als gedacht, denn die ehemeligen Miglieder der „Buess Brieder-Band“ sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und aktiv in verschiedensten Berufen.

Das Fasnachtsbändeli eigente sich für Kinder ab 4 Jahre und die ganze Familie. Eine Oobe-Version wendet sich dann an Erwachsene.

Nachdem während 20 Jahren Peter Keller für die Regie zuständig war, hat diese nun zum erstenmal die bekannte Basler Schauspielerin und Regisseurin Colette Studer übernommen.

Es singen und spielen: Silvia Alioski, Silvia Ferrari, Silvio Fumagalli, Ben Gasser, Janina Gasser, Roger Gugger, Sandra Heitz, Markus Jeppesen, Barbara Lienert, Manuel Müller, Lukas Schweizer, Casper Thiriet, Willy Wernhard.
Regie: Colette Studer; Text: Peter Keller; Liedertexte: Jürg Jösslin; Produktionsleitung: Peter Keller; Lichtdesign: Manuel Müller & Lukas Schweizer; Produktionsassistenz und Technik: Sonja Oswald; Bühnenbild: Sonja Oswald und Peter Keller.
Im Nachmittagsprogramm: Wiehlmys Jungi Garde und Buschinäscht, Drummelgrubbe Gipfelstürmer, Schnitzelbangg Giigelisubbe.
Im Abendprogramm: Amerbach-Pfyffer, Drummelgrubbe Gipfelstürmer, Schnitzelbängg Rollator-Röösli, PereFyss und Dipflischysser.
Hier gibts Tickets
[schliessen]

31.12.16: Silvester-Abend im Arlecchino

'Sex isch gsünder als Kopfsalat' - Der Lustspielhit von Yvette Kolb nach einer Idee von Marc Camoletti, am Silvester im Theater Arlecchino! Unter der Regie von Yvette Kolb hat das Ensemble bereits über 160 Vorstellungen mit grossem Erfolg gespielt.
Vorstellung am Sa, 31.12.2016 um 21:00 Uhr (Türöffnung 20:00h)

Tickets für die Silvester-Vorstellung hier
Weitere Vorstellungen hier

 

28.12.16: “Die gestiefelte Kater“ oder: Auf dreisten Pfoten

Bereits zum siebten Mal besucht uns das Tamalan Theater aus Hamburg wieder zwischen Weihnachten und Neujahr. Dieses Jahr mit dem brandneuen Theaterstück "Die gestiefelte Kater".

Eigentlich ungerecht, dass der jüngste Sohn nichts bekommt, als der Besitz des Vaters verteilt wird. Aber es ist ja nichts mehr da .. [mehr]

 

.. Doch halt – den alten Kater – ja, den kann er haben.
Dass er mit diesem Tier das grosse Los gezogen hat, ahnt er noch nicht. Doch plötzlich hat er die edelsten Kleider an, fährt in des Königs Kutsche durch die Gegend und lehrt dem Zauberer das Fürchten.
Das Tamalan Theater zeigt, dass auch die Grossen ganz klein und die Kleinen ganz gross sind - in einer Inszenierung mit viel Musik, Witz und raffinierten Kostümen für Kinder ab 4 Jahren und Familienpublikum.
Sprache: Hochdeutsch, Dauer: 50 Minuten.

Es spielen: Helmut Ferner & Anni Ruhland; Produktion: Tamalan Theater; Kostüme: Anni Ruhland; Musik: Helmut Ferner.
Hier gibts Tickets "Die gestiefelte Kater"
[schliessen]

21.12.16: Pumuckl: Eine erfolgreiche Produktion ist zu Ende

Nach 25 Vorstellungen ging am Mittwoch, 21.12.16 die Produktion "Pumuckl" zu Ende. Mit einer Zuschauer-Auslastung von beinahe 95 Prozent, war "Pumuckl" äusserst erfolgreich.
Ein grosses Dankeschön an das Ensemble mit Fabienne Baltisberger (Pumuckl), Silvia Alioski (Frau Schäuble), Silvio Fumagalli (Meister Eder) und Sonja Oswald (Technik) für viele grossartige Vorstellungen.
[mehr]

 

Grosse und kleine Zuschauerinnen und Zuschauer waren durchwegs begeistert vom rothaarigen Kobold, Schreinermeister Eder und Frau Schäuble.
Nach den Festtagsvorstellungen von "Die gestiefelte Kater" (Tamalan-Theater) und "Froschkönig", startet bereits am 14. Januar 2017 unsere Vorfasnachtsveranstaltung "Fasnachtsbändeli".
So geht es weiter
[schliessen]

19.12.16: Die Arlecchino-Tournee für die BLKB ist abgeschlossen

«Dr Haas & dr Igel» reisten mit dem Kantonalbank-Märli durchs Baselbiet. Und am Ende kammen 12 000 Franken Spenden zusammen.
Dernière war bereits am 17. Dezember in Binningen. Dort konnte auch der traditionelle Spendencheck überreicht werden – dieses Mal in der Höhe von 12 000 Franken an das KinderKraftWerk. [mehr]

 

Schon Mitte November waren praktisch alle Vorstellungen ausverkauft. Der Grund? Eine Mutter im Publikum bringt es auf den Punkt: «Mit den 10 Franken, die das Märli kostet, ist es auch für uns mit drei Kindern erschwinglich. Und dass die Vorstellung bei uns im Dorf stattfindet, macht es echt einfacher, als wenn wir extra in die Stadt müssten.»
Hier gehts zum ganzen Artikel
[schliessen]

15.12.16: Ein Weihnachtswald vor dem Arlecchino!

Wer unser Theater besucht, darf sich an dreizehn Weihnachtsbäumen erfreuen! Silvia Alioski und Sonja Oswald haben die Bäume geschmückt und so dem Theater zu einem zauberhaften Eingangsbereich verholfen. Weihnacht kann kommen!

 

08.12.16: KNALL UF FALL: Die letzten Tickets für SILBERBÜX

Am Sonntag, 11. Dezember finden im Theater Arlecchino zwei Familienkonzerte der Band SILBERBÜX statt. KNALL UF FALL ist das neue Bühnenprogramm von Silberbüx.
Der alte Spielplatz im Wald, ein Seifenkistenrennen durchs Quartier, im verlassenen Haus das Flackern eines Lichts - KNALL UF FALL stecken Silberbüx mitten in einem wilden Abenteuer. [mehr]

 

Die mehrfach ausgezeichnete Kinderliedband hat mit Schülerinnen und Schülern neue Lieder und Geschichten erfunden und zu viert ein Konzert voller Spannung, Witz und Poesie auf die Beine gestellt.
Für die beiden Vorstellungen um 11h und 14.30h gibt es noch wenige Tickets!
Hier gibts Tickets für Silberbüx
Mehr über Silberbüx
[schliessen]

06.12.16: Das Projekt 'Arlecchino-Logo unterwegs!' steht - herzlichen Dank!

5 Tage vor Abschluss der Crowdfunding-Aktion können wir mit Freude vermelden: 22 gute Geister haben unser Projekt finanziell unterstützt und zum Gelingen beigetragen!
Der bedruckte Lieferwagen kann nun auf der Reise durch die Region von unserem tollen Theater verkünden.
Allen ein ganz grosses und herzliches Dankeschön!

 

18.11.16: Unser Logo auf 4 Rädern - wir freuen uns über Ihre Hilfe!

Das Theater Arlecchino hat auf www.wemakeit.com ein Crowdfunding-Projekt (Schwarmfinanzierung) lanciert! Wir dürfen einen Lieferwagen beidseitig mit unserem bunten Logo bedrucken; so wird unser Theater in der ganzen Region noch bekannter. Die Werbefläche ist gratis, dem Arlecchino bleiben die Druckkosten und die Montage.
[mehr]

 

Wollen Sie uns helfen, dieses Projekt zu realisieren? Alles Nähere findet Sie unter dem Link ganz unten!
Wichtig: Für jeden Beitrag gibt es eine Belohnung.
Der Countdown läuft - herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
www.wemakeit.com
[schliessen]

15.11.16: Colette Studer führt neu Regie beim Fasnachtsbändeli

Das Fasnachtsbändeli ist die Vorfasnachtsveranstaltung des Theater Arlecchino! Eine spannende und lustige Geschichte, Fasnachtsmusig und Schnitzel- bängg – ein Konzept, welches sich seit zwanzig Jahren bewährt und jedes Jahr den Theaterraum des Theater Arlecchino mit grossen und kleinen Gästen füllt!
[mehr]

 

Nachdem während den letzten zwanzig Jahren jeweils Theatergründer Peter Keller die Regie führte, geht das Fasnachtsbändeli im 2017 mit einem Wechsel in der Regie neue Wege!
Neu wird die bekannte Basler Regisseurin, Schauspielerin und Moderatorin Colette Studer die Regie übernehmen. Sie kann dabei auf das bewährte Fasnachtsbändel-Ensemble und auf eine engagierte Crew hinter und neben der Bühne zählen.
Der Text des Fasnachtsbändeli 2017 stammt wie in den letzten zwanzig Jahren von Peter Keller, der nun, seit dem Einstieg von Thomas Luterbacher als Theaterleiter, als Künstlerischer Leiter fungiert. Die Liedertexte kommen wie immer in den letzten Jahren von Jürg Jösslin.
Hier gibts Tickets
[schliessen]

10.11.16: Zum Santiglaus ins Theater Arlecchino

Wie jedes Jahr besucht uns der Santiglaus im Theater. Dieses Jahr kommt er am Dienstag, 6. Dezember 2016 ab 17:30 Uhr (Türöffnung 17:00)
Der Santiglaus nimmt sich Zeit für jedes Kind und bringt ihm ein Santiglaus-Seggli mit. Weiter bieten wir Ihnen ein Santiglaus-Znacht mit Grättimaa, Butter, Confi, Nutella, Nüssen, Mandarinen und Schoggeli (ohne Getränke).
[mehr]

 

Preise:
Santiglaus-Besuch mit Santiglaus-Seggli - pro Kind: Fr. 15.—
Santiglaus-Besuch, Santiglaus-Seggli und -Znacht - pro Kind Fr. 25.—
Santiglaus- Znacht - pro Erwachsene Fr. 20.—

Bitte teilen Sie uns per E-Mail mit:
- Anzahl Erwachsene mit oder ohne Nachtessen
- Anzahl Kinder mit oder ohne Nachtessen
- Namen und Alter der Kinder
- In welchem Zeitfenster Sie mit den Kindern zum Santiglaus möchten:
17:30 - 18:00
18:00 - 18:30
18:30 - 19:00
19:00 - 19:30
19:30 - 20:00
- Liste für den Santiglaus mit Informationen über die Kinder, was sie gut und was sie noch besser machen könnten.
- Allenfalls mit welcher Familie Sie zusammen sitzen möchten.

Weitere Infos: Tel. 061 331 68 56 oder www.theater-arlecchino.ch
[schliessen]

 

 

 

[mehr Neuigkeiten]

Theater Arlecchino - Walkeweg 122 - 4052 Basel - 061 331 68 56 - info [at] theater-arlecchino[dot]ch